Lange um den Aufstieg mitgespielt

Wie sich Erwartungshaltung während der Saison verschieben kann, erlebte unsere A-Jugend. Als Aufsteiger hielt man lange an der Spitze mit, auch wenn es am Ende nicht  für den Aufstieg gereicht hat, so kann man auf eine tolle Saison schauen. Hier das Saisonfazit der A-Jugend aus der Feder von Markus Gottschalk, der die Mannschaft über die ganze Saison betreute.

Nachdem unsere U19 in der letzten vollständigen Spielzeit der Aufstieg von der Bezirksliga in die Landesliga gelang, war das Ziel für die laufende Saison schnell bestimmt, Klassenerhalt früh genug sichern und starke Mannschaften ärgern. Allerdings erwartete die Mannschaft eine besondere Herausforderung in diesem Jahr, da man keinen festen Trainer für die U19 anwerben konnte, weshalb die Mannschaft zunächst von Domenic Manig und Simon Just als Spielertrainer trainiert wurde. 

Das beschriebene Ziel schien nach den ersten drei Spielen insofern realistisch zu sein, als dass man nur mit drei Punkte aus den ersten drei Partien kam und sich dementsprechend im unteren Drittel der Tabelle wiederfand. Der 7:0 Kantersieg gegen Westend auf dem Bunne sollte die Wende einbringen und war Startschuss für eine ungeschlagenen Serie von 10 Spielen in der Liga. Auch durch die Unterstützung von Jörg Zander bei Trainingseinheiten und dem letzten Spieltag bei Fortuna Biesdorf konnte man sich den zweiten Tabellenplatz in der Hinrunde sichern. Mit Erweiterungen auf der Trainerposition durch Jörg Zander und Tim Mittermüller kam mehr Struktur in das Spiel der U19 und die Spielertrainer konnten sich wieder mehr dem Spielen als dem trainieren und organisieren widmen. Aber auch drei Neuzugänge zur Winterpause mit Jannis Staacks, Theo Osnowski und Joshua Ginske sorgten für einen großen Qualitätsaufschwung im Kader, wodurch der Aufstieg tatsächlich ein realistisches Ziel für die Rückrunde wurde.  

Die vier Siege infolge zu Beginn der Rückrunde bestätigten diese Vorstellung für den Ausgang der Saison, aber es war auch klar, dass man alle weiteren Spiele gewinnen muss um aufzusteigen, da in der Landesliga Staffel 2 nur der Tabellenerste aufsteigt. Diese Euphorie wurde leider durch eine 2:0 Niederlage beim vermeintlichen Außenseiter Friedrichshagen gebremst. Da jedoch der direkte Konkurrent Wilmersdorf ebenfalls bei Rudow Punkte liegen ließ, hatte man den Aufstieg noch in der eigenen Hand. Mit einem 0:10 Kantersieg beim SC Westend wollte man sich warmschießen für das vorzeitige Saisonfinale gegen Wilmersdorf, bei einer Niederlage wäre der Aufstieg nicht mehr möglich. Das Spitzenspiel wurde trotz eines couragierten Auftritts unserer A-Jugend mit 4:1 für Wilmersdorf entschieden, wobei das Ergebnis in der Höhe nicht dem Spielverlauf gerecht wird. Nun war der Aufstieg dahin und die Enttäuschung vorerst groß. In den letzten beiden Spielen galt es nun sich gut zu verkaufen und den zweiten Tabellenplatz zu sichern. Mit einem 4:3 Sieg gegen Mariendorf beim letzten Heimspiel war der erste Schritt dafür auch getan und nun muss man sich noch am 12.06. beim dritten der Tabelle Lichtenrade durchsetzen, welcher im Falle eines Sieges unsere U19 vom zweiten Tabellenplatz ablösen könnte.  

Eine überaus erfolgreiche Saison bei der man zunächst nicht von einer Aufstiegschance reden wollte geht zu Ende. Die Bilanz mit 12 Siegen, 4 Niederlagen und einem Unentschieden, sowie 57 Toren und 37 Punkten aus 17 Spieltagen kann sich sehen lassen und der letzte Spieltag könnte diese Bilanz noch weiter ausschmücken. In der Fairnesstabelle wird man zumindest Meister und auch in der Torjägerliste hat Timo Baumgart noch Chancen den ersten Platz zu ergattern.  

Die A-Jugend freut sich auf ein weiteres und hoffentlich ähnlich erfolgreiches Jahr in der Landesliga der Saison 2022/23.  

Kader der U19, Saison 2021/22: Robin Nimsz, Paul Grewe, Michel Brehmer, Simon Just, Domenic Manig, Niklas Gossel, Max Mewes, Timo Baumgart, Carlo Grabandt, Daniel Prediger, Elias Kopitza, Emil Schneidereit, Florian Wengler, Moritz Wegner, Yannik Leutner, Jannis Staacks, Joshua Ginske, Maurice Bonk, Tobias Baumgart, Theo Osnowski, Ben Lompe, Quentin Schippers, Tom Schäfer      

  • 20220614_a_jugend