3. Rückrundenspieltag Minifußball

Bild
Body

Am heutigen Sonntag fand der dritte Spieltag der Rückrunde für unsere Jungs in Marzahn statt. Nach zwei, doch recht erfolgreichen Spieltagen, wollten unsere Jungs an die guten Leistungen der letzten Spieltage anschließen. Angetreten sind wir mit zwei Teams a 4 Jungs. Die erste Truppe (Team Grau) startete auf dem ersten und damit obersten Spielfeld. Die zweite Truppe (Team Schwarz) startete auf Feld 4.

Unsere graue Truppe hatte heute einen Sahnetag und konnte alle 8 Spiele für sich entscheiden. Mit gutem Kombinationsspiel und starken individuellen Aktionen konnte man sich gegen die gegnerischen Mannschaften behaupten. Allerdings zeigten die Jungs desöfteren Schwächen beim Spiel gegen den Ball. Hier machten sich die Jungs das Leben oft selber schwer. Ungenaue Pässe, unnötig verzögertes Passspiel und einige Unkonzentriertheiten sorgten leider immer wieder für vermeidbare Gegentreffer. Sehr positiv dagegen war unser Spielaufbau über den Torwart. Das Herauskombinieren aus der eigenen Hälfte klappte heute sehr gut und vorm gegnerischen Tor waren wir ebenfalls sehr effizient. Gerade nach vorne spielten die Kids meist wirklich tolle Aktionen nicht nur selbstbewusst, sondern auch technisch und spielerisch sicher, bis ins gegnerische Tor aus.

Bei der zweiten Truppe in Schwarz war es eigentlich die ganze Zeit ein auf und ab. Man gewann ein Spiel, verlor das Folgende, gewann widerum das Nächste und immer so weiter. Grund dafür war in unseren Augen ein oft sehr unkonzentriertes Auftreten der Jungs. Im Spiel nach vorn teils ideenlos und mit der Brechstange unterwegs, zeigte man zusätzlich gerade auch bei gegnerischem Ballbesitz ein naives und unsicheres Bild. Oft zu weit weg vom Gegenspieler und überrascht von steilen Pässen in den Rücken, fing man sich einfach oft mehr Gegentore, als man selber erzielen konnte und folglich verlor man das Spiel. Die Niederlagen waren oft unnötig aber leider verdient und verhinderten dadurch das erhoffte Aufeinandertreffen auf unsere graue Truppe. Die individuellen Stärken der Jungs, das Spiel mit Ball nach vorn und auch der Abschluss waren ein Lichtblick heute. Ballsicherheit und Dribbelfreude sorgten dafür, dass man sich dann doch gegen den einen oder anderen Gegner durchsetzen konnte.

Besonders positiv fiel dem Trainerteam heute auch der aktive Torspieler beim Spiel 1:3 gegen 1:3 auf den Kleinfeldtor-Spielfeldern auf. Unsere Torspieler haben sich zu jeder Zeit aktiv in das Aufbauspiel integriert und wurden zurecht nicht nur einmal mit einem Tor belohnt. Genau so soll ein mitspielender Torspieler agieren. Am Ende des Spieltages fand man sich, mit Team Grau auf Feld 1 und Team Schwarz auf Feld 4, genau dort wieder, wo man gestartet war.

Wir freuen uns sehr auf das kommende Wochenende, an dem wir bei den Berliner Amateuren zu einem Solidaritäts-Turnier für die Ukraine eingeladen sind.

Eine schöne Woche wünscht die 1.F-Jugend!
Steven Wünschig
Trainer 1.F

Teams