GBC überrollt Füchse in den ersten 20 Minuten

Bild
Body

Nach intensiven fünf Wochen Saisonvorbereitung stand am Sonntag endlich das erste Punktspiel für unsere A-Jugend an. Mit den Reinickendorfer Füchsen hatte sich dazu direkt ein prominenter Gast angemeldet.

Trotz der sehr frühen Anstoßzeit waren unsere A-Junioren von Beginn an wach und brannten in den ersten 20 Minuten ein wahres Feuerwerk ab. Bereits nach vier Minuten sorgte Schneidereit für den Führungstreffer nach feiner Vorarbeit von Ginske. Nur wenige Minuten später besorgte Neuzugang Kaul das 2:0. Er wurde von Schreier per Steckpass gut in Szene gesetzt. Der dritte Treffer fiel nach einem Eckball von Baum. Torschütze war Ginske per Kopf. Vor dem 4:0 spielte Grünau sich auf der rechten Seite gut durch und Kaul flankte scharf ins Zentrum, wo Schneidereit nur noch den Fuß hinhalten musste. Mit dem 4:0 im Rücken ließ die Konzentration und die letzte Konsequenz etwas nach und die Gäste kamen ihrerseits zu einem ersten gefährlichen Abschluss – der Pfosten rettete. Der GBC selbst kam noch zu einem gefährlichen Abschluss. Schneidereit tanzte vor dem Strafraum seine Gegenspieler aus, setzte seinen Distanzschuss aber knapp neben den Pfosten. Mit dem 4:0 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit kamen die Füchse etwas mutiger daher und konnten sich einige Möglichkeiten erspielen. Grünaus Torwart Nimsz konnte sich hier endlich auszeichnen und hielt seinen Kasten sauber. Die Vorentscheidung besorgte Baum nach Ballgewinn im gegnerischen Strafraum und anschließendem sauberen Abschluss. Das Spiel lief danach ohne große Höhepunkte vor sich hin. 5 Minuten vor dem Abpfiff bekamen die Zuschauer aber noch ein Highlight zu sehen. Schäfer wurde steil geschickt und ließ seinen Gegner mit einem schönen Trick alt aussehen. Die gut getimte Flanke konnte Gottschalk im Zentrum zum 6:0 Endstand verwerten.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gelang unseren A-Jugendlichen ein Auftakt nach Maß. Hervorzuheben ist Grabandt, der auf der ungewohnten Position im Zentrum ein hervorragendes Spiel ablieferte und in den entscheidenden Momenten immer zur Stelle war.

Aufstellung: Nimsz – Groth, Just ©, Borrmann, S. Steinbrink (55. Kopitza) – Ginske (68. Schäfer), Grabandt – Kaul (63. Brehmer), Schreier (68. Gottschalk), Schneidereit – Baum (81. Leutner)

Von Trainer Mittermüller

Teams