U10 E2-Jugend

Am 14.05.2022 waren wir zu Gast bei BSC Eintracht Südring. Wieder mal ein Auswärtsspiel mit hoher Erwartung an unsere eigene Mannschaft. Bei bestem Kickerwetter trafen wir auf einen sehr gastfreundschaftlichen Verein. Trotz des regen Spiel- und Vorbereitungsgewusel auf deren Grün bekamen wir eine Ecke für die Erwärmung. Diese fand heute in einer verkürzten Variante statt, da der Spielplan des Platzes keine Spielräume zuließ. Genauso kurz fiel dann auch die freundschaftliche Begrüßung mit der Klärung der gültigen Regeln aus. Auf in Halbzeit eins. Anstoß!

Heute am 07.05.2022 durften wir nach langer Pause - durch die Osterferien – wieder auf dem Bunne antreten. Wir empfingen unsere Freunde von Chemie Adlershof. In der Hinrunde bereits ein starker Gegner auf dem Grün, dem wir damals ein 3:3 abzwingen konnten. Bei bestem Wetter und schon fast sommerlichen Temperaturen konnten wir unsere „Erwärmung“ etwas entspannter ausfallen lassen.

Wir schreiben den 02.04.2022. Unsere E2 musste heute mal wieder reisen und auswärts antreten. Gastgeber war der BFC Südring II – ein uns völlig unbekannter Gegner. Daher war der bevorstehende Kick nicht einzuschätzen. Ich als Trainer ging von einer schwierigen Aufgabe aus, da der BFC bisher jedes Spiel der Rückrunde für sich entscheiden konnte. Nach der Ankunft ging es aufs Grün von Südring zur Erwärmung – das Thermometer zeigte knackige 5° Celsius an. Es folgte dann die übliche aber auch hier sehr freundschaftliche Begrüßung, Regelkunde und dann Anpfiff.

Heute am 26.03.2022 waren wir wieder Gastgeber auf unserem Bunne. Im dritten Punktspiel der Rückrunde sollte es gegen den Friedrichshagener SV gehen. Diese Mannschaft kannten wir schon aus der Hinrunde (Spielstand damals 3:3) und aus einem Testkick auf ihrem Grün (Spielstand 2:5). Das Spiel schon vorab einzuschätzen, war nahezu unmöglich, denn der FSV hatte letztes Wochenende gegen unsere Freunde von Chemie Adlershof gewonnen.

Heute am 19.03.2022 waren wir zu Gast beim VFB Berlin Friedrichshain 1911 – nicht auf deren heimischen Rasen, sondern auf dem Laskersportplatz. Bei schönstem Wetter mit einer leicht reduzierten Truppe trafen wir auf unseren zweiten Gegner der Rückrunde. Mir als Trainer war diese Mannschaft völlig unbekannt. Daher war meine Aufgabe klar definiert – alles oder nichts mit gesundem Respekt.

Wie immer gab es das Standardprogramm bei der Erwärmung und nach kurzer herzlicher Begrüßung ging es los. Start in Halbzeit eins!